Unsere deutschen Freunde schicken nun also 6 Tornados zwecks Kriegsspiele gerechtfertigtem Uno-Einsatz an den Hindukusch… – selbstverständlich nur zur Festlegung von Bombenzielen Aufklärung.

Leider scheinen die guten Vögel etwas beim Qualitätsmanagement gelitten zu haben – deshalb geht die Bundeswehr von vornherein davon aus, dass nicht alle Flieger am Ziel ankommen – und schickt gleich 10 statt 6 los.

Eventuell sollten wir Ihnen ein paar unserer alten Draken für den langen Flug ausborgen? Die Dinger sind zwar kampftechnisch nicht zu gebrauchen aber zum Fotos schiessen sollte es reichen… – darüberhinaus waren die Vögel trotz aller Unkenrufe pannentechnisch das non-plus Ultra: In all den Jahren nicht ein Verlust!

In diesem Sinne: Glück auf und lasst euch nicht von Tornado-trümmern erschlagen!

1 Blunzn2 Blunzn3 Blunzn4 Blunzn5 Blunzn (47 Stimmen, Durchschnitt: 4,42 von 5)
Loading...

3 Thoughts on “Tornado-Problematik über Europa

  1. Peter on 31. März 2007 at 14:34 said:

    Werden herabstürzende Tornado-Teile von meiner Vollkasko übernommen?

  2. Dopsn on 31. März 2007 at 19:49 said:

    Ja ja da fällt ma a Spruch aus der Steiermark ein..
    „An Dracken duads ned owabracken“

    Klingt zwar scheisse,
    is aber so

  3. Andy on 1. April 2007 at 9:41 said:

    … wenn wir diese Dinger vermieten würden, dann könnten wir evtl. den Ausstieg aus den Eurofightern bezahlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation