Nachdem sowohl die Spatzenpost als auch Sumsi eingestellt wurden, hat Österreich nun ENDLICH das an Zeitung bekommen, was es verdient hat.
Nach der äusserst penetrant-unsympatischen Werbung ("Blah blubb Fellner, die erfolgreiche MediengründerIn…") konnte die erste Ausgabe (die wohlgemerkt eben wegen dieser unsäglichen Werbekampagne GESTOHLEN und nicht gekauft wurde) die Vermutungen der blunzn Redaktion bestätigen: Das Käseblatt ist – wissenschaftlich ausgedrückt – fürn Arsch…

1 Blunzn2 Blunzn3 Blunzn4 Blunzn5 Blunzn (49 Stimmen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation