Original via Kieler Nachrichten Online:

Kiel – Gestern Morgen ist der Bundespolizei im Fährbahnhof Puttgarden ein Fiat Ducato aufgefallen, der augenscheinlich deutlich überladen war. Bei der Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht: Der schwedische Fahrer, der auf dem Weg in sein Heimatland war, hatte seinen Kleintransporter mit Bierpaletten um das Dreifache überladen. Zulässig wären 1,5 Tonnen gewesen, der 55jährige hatte knapp vier Tonnen Dosenbier verstaut. Zuständigkeitshalber wurde die Landespolizei eingeschaltet. Dort musste der Schwede zwei Drittel seiner Ladung zurücklassen. Zusätzlich musste er eine Sicherheitsleistung von 260 Euro hinterlegen. Der Mann kann nun entweder auf sein restliches Bier verzichten oder die Ladung in mehreren Fahrten abholen.

So ists richtig – wenn schon billig Bier kaufen, dann auch gleich den 2-Monats-Vorrat!

1 Blunzn2 Blunzn3 Blunzn4 Blunzn5 Blunzn (21 Stimmen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation